Familien

Hilfe für Familien

Während unseres ersten Aufenthaltes in Madagaskar haben wir nebst den Obdachlosen-Familien, die das ASA - Projekt besuchen, auch andere Familien kennen gelernt, die sehr arm sind und denen wir helfen möchten. Einigen wurden während der Zeit einfach ihre Häuschen mit einem Bulldozer weggewalzt, andere lebten mit ihrer ganzen Familie in einem Dauerprovisorium in einer Garage.

Unser Ziel 2001 war, den befreundeten Familien ein Dach über dem Kopf zu ermöglichen. Grosse Unterstützung erhielten wir von unserem (CH-)Gastvater, bei dem wir 1998 während unseres Aufenthaltes in Antananarivo wohnten. Mit seiner Hilfe war es möglich, ein Stück Land zu kaufen. Auf dieses Land konnten sich die Familien je ein kleines Haus bauen. Die Kosten für das Land und das Material haben wir übernommen.Um den Familien ein kleines Nebeneinkommen zu ermöglichen, finanzierten wir zusätzlich das Material für den Bau eines Hühnerstalles. Zusammen mit den Vätern sind wir auf Märkte und in Läden gegangen und haben das Material eingekauft.

Wir unterstützen Familien in Notfällen. Bei Krankheit etc. können sie sich an uns wenden.

Bei unserem Besuch im Herbst 2004 haben wir z.B. eine alte Bekannte wieder getroffen. Sie wohnt mit ihrem Sohn, der Schwiegertochter und den zwei Enkelkindern in einem winzigen Häuschen auf dem Land und kann selbst aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten. Ihnen haben wir den Bau eines Schweinestalles ermöglicht, der ihnen ein Nebeneinkommen bringt.

Patenschaft

Für über 40 Kinder von armen Familien, haben wir in der Schweiz Paten gefunden. Diese bezahlen jährlich das Schulgeld der Kinder. Carole begleitet, überprüft das Einschreibe- und Zahlungsprozedere.
Ohne eine vernünftige Schulbildung haben die Kinder keine Perspektive für die Zukunft.

Die Schulen werden in Madagaskar privat finanziert, so dass für die Kinder ein verhältnismässig hohes Schulgeld bezahlt werden muss: Fr. 150.- bis Fr. 200.- pro Kind und Jahr sind für Madagassische Verhältnisse sehr viel Geld.

Ein Monatslohn eines Familienvaters beträgt ca. Fr. 50.-.